Friedenskirche Saarbrücken

Ehemaliges Beamtenwohnhaus Berlin
Mai 24, 2016
Italienisch-katholische Mission, Bauunterhalt
Mai 24, 2016
start_slide_1

Saarbrücken, 2015 – 2017

Friedenskirche Saarbrücken


Die Quersaalkirche wurde zwischen 1743 und 1751 von dem Barock-Baumeister Friedrich Joachim Stengel erbaut. Der Turm wurde erst 1763 vollendet. Im Jahre 1817 wurde die Friedenskirche zum Gymnasium umgebaut und beherbergte das Ludwigsgymnasium bis 1892.

Am 5. Oktober 1944 wurde die Kirche im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört. Der Außenbau wurde von 1961 bis 1966 nach den Plänen Stengels rekonstruiert. Das Kirchengebäude ist in die Denkmalliste eingetragen. Bis April 2014 wurde die Kirche simultan von Altkatholiken und der russisch-orthodoxen Glaubensgemeinschaft genutzt. Die Kriegsschäden, ein abschnittsweise betriebener Wiederaufbau und die Gebrauchsspuren einer simultanen Nutzung hat deutliche Spuren in der Bausubstanz hinterlassen.

Der heutige bauliche Zustand engt die Verfügbarkeiten der Räumlichkeiten stark ein. Eine Sanierung der Haustechnik, der Innenräume, der Kirchenfenster, der Außenfassade, der Einbau einer Kirchenheizung und die barrierefreie Erschließung der Friedenskirche soll die organisatorische Möglichkeit schaffen, die Friedenskirche als eine OFFENE KIRCHE zu erleben und unterschiedliche Nutzungen zu ermöglichen. Die Sanierung ist eingebettet in das Programm der Landeshauptstadt "Barock trifft Moderne".